Entschuldigung
und Schriftverkehr

 

Eine Entschuldigung haben Sie ihrem Kind bestimmt schon einmal geschrieben. Die Entschuldigung wird ihnen von der Schule abverlangt, da die Entschuldigung der Schule die Gewissheit gibt, dass ihr Kind krank war und zu Recht dem Unterricht fern geblieben ist.

 

Eine Beurlaubung oder Freistellung unterscheidet sich von der Entschuldigung dadurch, dass sie schon vorher davon wussten, dass ihr Kind die Schule nicht besuchen kann und das muss von der Schulleitung genehmigt werden!

 

Stichwort: Schulpflicht!

 

Deutlich unangenehmer ist der sog. "Blaue Brief", eine Mitteilung, ein Hinweis oder ein Verweis. Nehmen Sie derartige Schreiben nicht auf die leichte Schulter. In der Regel bekommen Sie keine Mitteilung und schon gar keinen Verweis ohne Grund. Suchen sie nach den Ursachen! Der sog. Hinweis ist ein Schreiben, das zwischen Mitteilung und Verweis anzusiedeln ist. Der Hinweis beschreibt ein Fehlverhalten ihres Kindes, dass für eine Mitteilung zu schwerwiegend ist oder bereits durch eine Mitteilung der Schule geahndet wurde und bei Wiederholung zu einem Verweis führen kann.